Wein-und Flammkuchenfest

Edle Tropfen aus Böhmen und deftiger erzgebirgischer Flammkuchen fanden großen Anklang

Am 10. September lud das Ambrossgut Schönbrunn von 12 bis 17 Uhr zum zweiten Wein- und Flammkuchenfest auf das Gelände des Vierseithofes ein.
Angeboten wurde eine Auswahl edler Weine aus der Region Chrámce bei Most am Stand des Fördervereins AmbrossGut Schönbrunn e.v.. Die mehr als tausendjährige Tradition des Weinanbaus in Nordböhmen wurde in den 1960er Jahren an den Hängen bei Chrámce wiederbelebt - auch die ursprünglichen Weinberge am Abhang von Hnevin. Im Mittelalter baute man dort die Rebsorte für den Qualitätswein "Himmelwein" an.
Mit dabei waren erstmals auch Vertreter des tschechischen Nachbarschaftsvereins Vinzenz-Zahradnik-Zentrums e.V. Zubrnice mit böhmischen Leckereien wie Buchteln, Käse sowie selbst eingelegten Würstchen und Gurken.
Einen leichten Hefeteig hatte Bäckermeister Rico Zschocke für seinen köstlichen Flammkuchen vorbereitet, der nach Wunsch mit kräftigem Schinken und frischer Lauchzwiebel oder mit Mozzarellakäse belegt wurde. Auch frisch gebackenes Dinkelbrot aus dem Holzbackofen fand reißenden Absatz.













































































Kurzbericht
Ankündigung
Akce na AmbrossGutu

zanedlouho
ARCHIVE